Hoch

Übersicht

Kaohsiung/TWN, National Kaohsiung Center for the Arts

Größtes Kulturzentrum Asiens beherbergt größte Orgel unserer Werkstatt

_klais/bilder/fotos/Artikel/Kaohsiung/WWY1.jpg

die Gesamtanlage: symphonische Orgel links, klassische Orgel rechts

Im Herzen der 3-Millionen-Metropole Kaohsiung an der Südwestspitze Taiwans entstand seit 2006 das größte Kulturzentrum Asiens. Auf dem Gelände einer ehemaligen Kaserne entwarf die niederländische Architektin Francine Houben vom Büro Mecanoo einen Komplex aus Konzerthalle (2000 Sitzplätze), Opernhaus (2260 Sitzplätze), Schauspielhaus (1250 Sitzplätze), Kammermusiksaal (470 Sitzplätze), mehreren Kongresssälen, Probenräumen, einer öffentlichen Bücherei und einem Open-Air-Amphitheater. Die überbaute Fläche beträgt 141.000 m²; das entspricht ca. 13 Bundesliga-Spielfeldern.

 

_klais/bilder/fotos/Artikel/Kaohsiung/WWY9.jpg

symphonische Orgel

Während die schwingende Dachkonstruktion an die Baumkronen der ortstypischen Banyan-Bäume erinnert, sollte der Orgelprospekt auf die ebenfalls typischen Bambusgehölze verweisen. Neben den Veranstaltungsräumen bildet eine offene Plaza einen schattigen Treffpunkt im subtropischen Klima der Hafenstadt.

 

_klais/bilder/fotos/Artikel/Kaohsiung/WWY10.jpg

klassische Orgel

Als Orgelsachverständiger für den Generalunternehmer (Mecanoo) fungierte Olivier Latry, Titularorganist an der Pariser Kathedrale Notre-Dame. Die große Orgel der Doppelanlage folgt der Klangästhetik der französischen Romantik, das kleine Instrument eher deutsch-barocken Vorbildern. Beide Instrumente sind keine Stilkopien im eigentlichen Sinne, sondern interpretieren ihre Vorbilder aus unserer zeitgenössischen Position. Beide Instrumente verfügen über eine moderne gleichstufig-schwebende Stimmung, damit sie auch zusammen spielbar sind.

 

_klais/bilder/fotos/Artikel/Kaohsiung/WWY8.jpg

Bühnenspieltisch

Die Orgelanlage verfügt über drei Spieltische. Der angebaute Spieltisch an der symphonischen Orgel und der Bühnenspieltisch sind in Anlage und Ausstattung weitestgehend identisch. Von beiden Spieltischen können beide Orgeln gespielt werden. Darüber hinaus verfügt die barocke Orgel über ihren eigenen angebauten Spieltisch.

 

_klais/bilder/fotos/Artikel/Kaohsiung/WWY6.jpg

mechanischer Spieltisch der symphonischen Orgel

Beide Instrumente haben mechanische Spiel- und elektrische Registertrakturen. Nur die Traktur des Solowerkes der symphonischen Orgel ist elektrisch ausgeführt, da die hohen Winddrücke und die exponierte Aufstellung in der Orgel eine sinnvolle Mechanik nicht zuließen.

 

_klais/bilder/fotos/Artikel/Kaohsiung/WWY7.jpg

mechanischer Spieltisch der klassischen Orgel

Mit einer Gesamtzahl von 127 Registern und 9.085 Pfeifen ist die Doppelorgel des National Kaohsiung Center for the Art nicht nur die größte Orgel Asiens, sondern auch unser Magnum Opus.

 

_klais/bilder/fotos/Artikel/Kaohsiung/WWY4.jpgOlivier Latry während der Abnahme

_klais/bilder/fotos/Artikel/Kaohsiung/WWY3.jpg

Der "Bambuswald" der symphonischen Orgel

_klais/bilder/fotos/Artikel/Kaohsiung/WWY5.jpgBlick von der Position der Chamaden in den Saal

Die festliche Einweihung von Konzerthalle und Orgel fand statt vom 10. bis 14. Oktober 2018. Das Einweihungskonzert der Orgel spielte Iveta Apkalna. Seitdem finden regelmäßig Orgelkonzert mit international renommierten Organisten statt.

 

Der englische Organist Jonathan Scott, 14. Juni 2019

 

zu den Dispositionen…