Diese Seite drucken

Nürnberg/DE, Frauenkirche

Frischzellenkur für eine Dame in den besten Jahren

 

Die Orgel der Nürnberger Frauenkirche wurde 1957 nach Behebung der schweren Kriegsschäden von unserer Werkstatt gebaut. Die damalige Orgel hatte rein-elektrische Trakturen und verfügte über 26 Register auf drei Manualen und Pedal.

 

Mitte der achtziger Jahre des letzten Jahrhunderts wurden umfängliche Überarbeitungsmaßnahmen notwendig, die letztendlich zu einem technischen Neubau führten. Seit 1988 verfügt die Orgel nun über 42 Register bei mechanischer Spieltraktur. Der Spieltisch ist am Orgelfuß angebaut.

 

 

Nach weiteren 25 Jahren eifrigen Gebrauchs stand eine größere Reinigung an. Die Setzeranlage sollte auf den neuesten Stand gebracht werden, und auch klanglicherseits hatten sich zahlreiche Änderungswünsche ergeben.

 

renovierter Spieltisch mit neuem Setzer und neu eingefügter freier Kombination

 

Anfang 2013 wurde die Orgel zum Abschluss der Überarbeitungsmaßnahmen vom damals frisch zu uns gewechselten Andreas Saage neu intoniert. Teile eines Konzertmitschnitts von Dr. Jens Korndörfer legen von der Veränderung beredtes Zeugnis ab.

 

Diese Seite drucken