Diese Seite drucken

Köln-Rondorf/DE, Emmanuelkirche, Gerhardt-Orgel

Alte Orgel in neuem Zuhause

 

Die erste Orgel der Ender der 1980er Jahre neu erbauten Emmanuelkirche ist nicht wie üblich ein ebenfalls neues Instrument. Vielmehr ergab sich die glückliche Möglichkeit, ein erhaltenswertes Instrument zu übernehmen und ihm so ein neues Zuhause zu geben.

 

Die Orgel stammt aus der Werkstatt von Friedrich Gerhardt aus Merseburg. Archivalien oder direkte Hinweise fanden sich nicht; eine Inschrift in Form einer Datierung "30. September 1879 Merseburg" auf der Innenseite einer Balgfalte beweist jedoch die Richtigkeit der Chronik der Erlöserkirche in Bonn-Bad Godesberg, derzufolge die Orgel zusammen mit der Kirche 1880 in Dienst genommen wurde.

 

Als 1930 für die Kirche eine neues Instrument angeschafft wurde, transferierte man die als Brüstungsinstrument gebaute Orgel in den angrenzenden Gemeindesaal und stellte sie auf einer Empore auf. In den 60er Jahren verschwand die Orgel oberhalb einer neu eingezogenen Zwischendecke.

 

 

Im Mai 1987 wurde das seit vielen Jahren ungenutzte Instrument vom damaligen Sachverständigen der Landeskirche Günter Eumann untersucht und als Denkmal eingestuft. In der Folge kam es zur vollständigen Restaurierung in unserer Werkstatt.

 

Seit 1990 tut das Werk seinen täglichen Dienst in Rondorf.

 

 

zur Disposition...

 

zur Teschemacher-Orgel...

 

 

Diese Seite drucken