Diese Seite drucken

Mainz, St. Stephan

Chagallfenster spiegeln sich in neuen Orgelpfeifen

 

 

Am 1. März 2013 wurde die neue Orgel der Stephanskirche eingeweiht. Die für ihre Chagallfenster berühmte Kirche stellt besondere Anforderungen an die Gestaltung einer neuen Orgel. Philipp Klais schreibt dazu:

"Bei der Erarbeitung einer Orgelkonzeption und eines Orgelentwurfs war es uns wichtig, ein Instrument zu schaffen, welches sich in dienender liturgischer Funktion in die Raumarchitektur einfügt.

 

 

Ganz bewusst möchten wir das Instrument als metallische Skulptur erscheinen lassen. Die Metalloberflächen nehmen die Wirkung der Fenster in sich auf, spiegeln sie wider, vertiefen die Farbwirkung … Die Orgel spiegelt Raum, Raumwirkung und Licht wider und geht so in die Raumarchitektur über. Wichtig war es uns, einen schlanken Unterbau zu schaffen, der das Instrument feingliedrig und erhaben wirken lässt.

 

 

Die musikalische Konzeption baut auf ein klassisch disponiertes, großzügiges dreimanualiges Instrument auf, bei dem das Positiv im schlanken Orgelfuß oberhalb des Spieltisches platziert ist, und alle drei Manualwerke vertikal übereinander angeordnet Raum zur freien Aussprache und optimalen Trakturführung finden."

 

 

 

...zur Disposition

 

...und hier noch einige Impressionen von der Orgelweihe:

 

 

 

Diese Seite drucken