Diese Seite drucken

Leeds/GB, Cathedral

Umbau, Restaurierung und Erweiterung der Norman & Beard Orgel von 1904

 

 

"Eines der bemerkenswertesten Beispiele des Edwardianischen Orgelbaus in Großbritannien"  David Sanger (Präsident, Royal College of Organists)

 

"Ein aufregender Klang mit deutlichem Kribbel-Faktor"  Simon Lindley (Leeds City Organist)

 

Die ursprüngliche Orgel wurde von einem der wichtigsten englischen Orgelbauer, Norman & Beard, erbaut. Sie wurde 1904 speziell für die Kathedrale in Leeds konzipiert. Nach einer ungefähr 30jährigen Phase der Unspielbarkeit wurde Johannes Klais Orgelbau ausgewählt, das Instrument zu restaurieren und zu erweitern, um den neuen Anforderungen in der restaurierten Kathedrale mit der neuen Chor-Position zu entsprechen. Die Orgel wurde in den Bonner Werkstätten gefertigt und im Juli 2009 nach Leeds gebracht. Dem schloss sich die sechsmonatige Fertigstellung vor Ort an. Das Projekt wurde begleitet von Benjamin Saunders, Director of Music an der Kathedrale, und David Sanger, Orgelsachverständiger.

 

 

Der klangliche Stil ist Englisch Edwardianisch. Dementsprechend wurde das historische Pfeifenwerk von 1904 vollständig restauriert einschließlich der originalen Windladen. Das neue Pfeifenwerk entspricht in Material und Bauweise dem historischen Vorbild. Die Orgel verfügt nun über 7 Teilwerke, angespielt von einem neuen viermanualigen Spieltisch mit 78 Registerzügen. Der Spieltisch hat ein neuartiges System der flexiblen Manualzuordnung.

 

Das Einweihungskonzert spielt am 16. Mai 2010 um 15.00 Uhr der Organist der Kathedral, Benjamin Saunders.

 

 

 

Zur Disposition...

Zur Einweihungs-Programmübersicht...

Details des Spieltisches auf der folgenden Seite...

 

Seiten: 1 2

Diese Seite drucken