Diese Seite drucken

Grundsätze unseres Arbeitens

Die Werkstatt Johannes Klais Orgelbau GmbH & Co. KG in Bonn widmet sich seit 1882 dem Bau von Orgeln für Kirchen und Konzertsäle auf der ganzen Welt, zur Freude und Erbauung vieler Menschen. Die wichtigste Quelle unseres Schaffens ist Respekt: Respekt gegenüber dem Mitmenschen, gegenüber der Musik, gegenüber dem Raum.

 

Die fruchtbare Zusammenarbeit bei der Entstehung dieser Instrumente basiert auf folgenden Grundsätzen:

 

1 EINHALTUNG GELTENDEN RECHTS

Wir halten uns an geltendes Recht auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene.

 

2 MENSCHENRECHTE

Wir wahren und schützen die Menschenrechte als festen Bestandteil unserer Unternehmenskultur.

 

3 GLAUBE

Wir sind ein vom christlichen Glauben geprägtes Familienunternehmen. Dieser Glaube ist fester Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie. Toleranz und Respekt prägen unsere Haltung gegenüber anderen Religionen.

 

4 UMWELTSCHUTZ, GESUNDHEIT UND ARBEITSSICHERHEIT

Wir betrachten Umweltschutz, Gesundheit und Arbeitssicherheit als wesentlichen Teil unserer gesellschaftlichen Verantwortung.

 

5 UMGANG MIT POLITISCHEN INSTITUTIONEN UND BEHÖRDEN

Wir pflegen ein korrektes und rechtlich einwandfreies Verhältnis zu allen Regierungs- und Aufsichtsbehörden.

 

6 VERTRAUEN UND RESPEKT

Wir gehen respektvoll und vertrauensvoll miteinander um. Wir sorgen für ein Arbeitsumfeld, das frei von Diskriminierung und Mobbing ist.

 

7 OFFENE AUSSPRACHE

Wir ermutigen unsere Mitarbeiter, Kritik, Vorschläge und Ideen offen und ohne Sorge vor Repressalien anzusprechen. Mitarbeiter, die in gutem Glauben Bedenken in Bezug auf Vorgänge im Unternehmen äußern, erfahren deswegen keine Nachteile.

 

8 DATENSCHUTZ

Wir beachten die geltenden Gesetze und Regeln, wenn wir personenbezogene Daten und Informationen erheben, speichern, verarbeiten oder übertragen.

 

9 UMGANG MIT WERKSTATTVERMÖGEN

Wir gehen verantwortungsvoll mit Werkstatteigentum oder anderen Vermögenswerten des Unternehmens um und verwenden diese nur für deren vorgesehene Zwecke.

 

10 INTERESSENSKONFLIKTE

Wir schaffen Transparenz über mögliche oder tatsächliche Interessenskonflikte und lösen diese schnellstmöglich.

 

11 FINANZIELLE INTEGRITÄT UND BEKÄMPFUNG VON BETRUG

Wir führen unsere Geschäfte, die Aufbewahrung von Unterlagen sowie die Finanzberichterstattung ordnungsgemäß und transparent aus.

 

12 SCHUTZ VOR KORRUPTION UND BESTECHUNG

Wir unterlassen jegliche illegalen Geschäfte wie Korruption, Bestechung oder Schmiergeldzahlungen.

 

13 GESCHENKE UND EINLADUNGEN

Wir verpflichten uns zu Transparenz beim Geben und Annehmen von Geschenken und Einladungen und stellen so die Übereinstimmung mit den Unternehmensrichtlinien und geltendem Recht sicher.

 

14 KARTELLRECHT

Wir sind der Einhaltung des geltenden Kartell- und Wettbewerbsrechts verpflichtet und suchen in kartell- und wettbewerbsrechtlichen Fragen Beratung bei Experten.

 

15 SCHUTZ GEISTIGEN EIGENTUMS

Wir respektieren und schützen geistiges Eigentum jeglicher Art unabhängig davon, ob es von unserer Firma oder von Dritten produziert wurde. Wir weisen darauf hin, sofern wir geistiges Eigentum anderer zitieren.

 

16 NUTZUNG UND SICHERHEIT VON IT-SYSTEMEN

Wir nutzen die IT-Systeme, die uns von unserer Firma zur Verfügung gestellt werden, zur Erfüllung unserer Aufgaben und tragen zum Schutz dieser Systeme und Geräte vor internem und externem Missbrauch bei.

 

17 VERTRAULICHKEIT UND ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

Wir schützen vertrauliche Informationen über unsere Werkstatt, Produkte und Dienstleistungen sowie andere sensible Daten vor unbefugter Weitergabe und Missbrauch.

 

18 ANGABEN ÜBER PRODUKTE UND DIENSTLEISTUNGEN

Wir machen im Umgang mit Interessenten und Kunden keine vorsätzlich irreführenden oder unwahren Angaben.

 

19 UNABHÄNGIGE UND VERANTWORTUNGSVOLLE BERICHTERSTATTUNG

Wir wahren redaktionelle und journalistische Unabhängigkeit bei der Beschaffung und Verbreitung von Nachrichten.

 

Bonn, im Dezember 2011


Diese Seite drucken